Das Internet-Geschichtsbuch


Zeitgeschichte

 

Die beiden deutschen Staaten



 
>> gesamten Aufsatz downloaden:
1. Teil
2. Teil

1. Teil

Die Nachkriegszeit und die Entwicklung der deutschen Teilung

1. Teil
Die Besatzungszeit

 

Die alliierten Planungen in Bezug auf das besiegte Deutschland waren gekennzeichnet von dem Bestreben, durch Ausrottung des nationalsozialistischen Gedankenguts, Zerschlagung des deutschen Kriegspotenzials und staatliche Aufspaltung des Landes den küntigen Frieden sicherer zu machen. Unter dem Eindruck des Kalten Krieges verließen die Alliierten sehr bald diese usprüngliche Planung und bauten in ihren Besatzungszonen ein ihren Vorstellungen entsprechendes politisches System auf.

Während im Westen mit der Zulassung pluralistischer Parteien und der Abhaltung von Wahlen auf Gemeinde-, Landkreis und Länderebene eine neue demokratische Ordnung von der Basis aus aufgebaut wurde, führte die SED in der sowjetischen Besatzungszone mit der Bildung des Antifaschistischen Blocks, mit Bodenreform und Verstaatlichung der Industrie ein sozialistisches System nach sowjetischem Vorbild ein.

Versuche, zu einer Einigung zu kommen und die staatliche Teilung Deutschlands zu verhindern, scheiterten. Mit der Gewissheit, dass nur eine stabile politische Ordnung in den Westzonen die Sicherheit Europas garantieren könne, betrieben die USA und Großbritannien die Gründung der Bundesrepublik, die von den Ministerpräsidenten der westdeutschen Länder jedoch nur als Provisorium konzipiert wurde.

 
   

>> nächstes Kapitel

 

- Impressum - © Ch. Bühler IV/2004

Zurück zur Startseite buehler-hd.de